Hier sehen Sie Projekte der Vereine und Einrichtungen mit vereinbarten Zielvorgaben. Werden Fördercodes im betreffenden Zeitraum in Höhe der jeweiligen Zielsumme eingelöst, beteiligt sich HeimatSponsor mit 20 % an der Zielsumme des jeweiligen Projekts. Einmal wöchentlich wird die Anzeige der eingelösten Fördercodes aktualisiert.

Ziel:   Finanzierung Solifonds

Benötigter Betrag:   500,00 Euro

Start des Projektes:   24.05.2019 02:00 Uhr

Ende des Projektes:   31.08.2019 02:00 Uhr

Solifonds Ehrenamt im einewelt haus

Die Angebote im einewelt haus werden überwiegend von ehrenamtlichen Vereinen getragen. Der Weltladen, der das Fair-Trade-Ladengeschäft stets mit Bildungsangeboten wie fairen und konsumbewussten Stadtrundgängen verbindet, das Projekt "BEGINN NEBENAN" das sich für Austausch und Verständigung in der Nachbarschaft einsetzt, der Nachhilfeunterricht und das generationenübergreifende Theater des Vereins Meridian e.V. sind typische Beispiele für das Zusammenleben und Zusammenwachsen in Vielfalt in Magdeburg.  Hierzu kommen Beratung und Begleitung durch Organisationen wie Deutsch-Polnische Gesellschaft, Deutsch-Bulgarische Vereinigung oder Ungarn mitten in Sachsen-Anhalt, die neuzugewandereten Unionsbürger*innen helfen, sich in der neuen Heimatstadt Magdeburg beruflich, schulisch, sprachlich, sozial ect. zurechtfinden. Beratungs und Orientierungsangebote, Sprachkurse, Kunst- und Kulturangebote im einewelt haus tragen entscheidend zur sozialen und nachhaltigen Integration Neuzugewanderter in Magdeburg bei.

Ganz oft fehlen Mittel für Kosten, die über die reine ehrenamtliche "Manpower" hinausgehen: ein neuer Notenständer, Fahrkosten für einen Auftritt außerhalb, Druckkosten für Flyer und Plakate usw.

Es sind geringe Mittel, die von den ehrenamtlich aktiven Vereinen benötigt werden, bei denen sich ein Projektmittelantrag nicht lohnt bzw. bürokratischer Aufwand und Nutzen in keinem gesunden Verhältnis stehen.

Hierfür ist das Projekt "Solifonds Ehrenamt im einewelt haus" gedacht.

WIR DANKEN FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!